Mein Arzt: der Wald!

Sattes Grün,frische Luft, Ruhe: Ein Aufenthalt im Wald tut Seele und Körper gut und hilft zu heilen.
Ein Spaziergang unter dichten Bäumen bringt Ruhe und Entspannung. Das ist bekannt. Neu ist (und alt bekannt): Der Wald heilt. Mediziner nutzen ihn als Therapiezentrum bei Herz-Kreislauf und Burnout-Erkrankungen. In Japan ist die Waldmedizin eine anerkannte Disziplin- Forest Medicine. Dort fand man heraus, dass ca. 50% der Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin gesenkt werden können und die Produktion von sogenannten Killerzellen, die unser Immunsystem festigen und Entzündungen hemmen, steigt im Wald an.
Also warum nicht öfter einen Spaziergang im Wald machen und dabei tief aufatmen!
Tut immer gut- in jedem Fall.